Finanzen

Wussten Sie, … dass Sie auch nachhaltig Geld anlegen können?

Andreas Wagner, Finanzexperte der IDEAL Versicherung, klärt Sie auf.

Ob Sparprodukte, Aktien, Direktinvestments oder Fonds: Für nahezu alle Geldanlagen findet man nachhaltige Produkte. Eine einheitliche Definition von Nachhaltigkeit gibt es nicht, die persönlichen Kriterien unterscheiden sich oft. Wer gezielt in Firmenaktien investiert, kann dabei auf seine Vorstellung von Nachhaltigkeit achten und bestimmte Unternehmen ausschließen. Sparer, die Fonds bevorzugen, aber dennoch auf Nachhaltigkeit setzen, können sich an den sogenannten ESG-Kriterien orientieren: Environmental, Social und Gouvernance. Dabei wird beispielsweise berücksichtigt, dass die im Fonds vertretenen Aktien von Unternehmen stammen, die umweltverträglich produzieren (‚environmental‘), faire Arbeitsbedingungen haben (‚social‘) und eine gute Unternehmensführung aufweisen (‚gouvernance‘), etwa durch die Verfolgung langfristiger Ziele statt kurzfristiger Gewinne. Wer sich für eine nachhaltige Geldanlage interessiert, kann sich zum Beispiel auf www.nachhaltiges-investment.org informieren.

Mehr Infos aus dem Verbraucher-Alltag im IDEAL Magazin unter https://www.ideal-versicherung.de/magazin/.

Quelle: IDEAL Lebensversicherung a.G.

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: