Urlaub & Freizeit

Startschuss für die Wintersaison auf der Ehrwalder Alm in Tirol am 17. Dezember

Mit der Ehrwalder Almbahn auf 1.500 Meter Höhe © Ehrwalder Almbahn

Pistenspaß und Action für Groß und Klein

Endlich wieder rauf auf die Piste: Die Vorfreude auf die Wintersportsaison ist in diesem Jahr erneut riesig. Das Warten hat am 17. Dezember ein Ende, denn dann heißt es endlich wieder Skier anschnallen, Helm aufsetzen und Einsteigen in die Achterkabinen der Ehrwalder Almbahn. Ab 8 Uhr können täglich die 27,5 bestens präparierten Pistenkilometer des familienfreundlichen Skigebiets in Tirol erkundet werden – darunter auch die neue Piste „Böömig“ mit der Nummer 13. Speedboost, Schneeschnecke und Steilkurven warten in der rasanten Funslope, während Snowpark und Familypark für zusätzliche Action sorgen. Das Tirolerhaus an der Bergstation lädt hungrige Pistenflitzer mit moderner Berggastronomie zum gemütlichen Einkehren und Krafttanken ein.

Ein verfrühtes Weihnachtshighlight gibt es für alle Wintersportfans in Tirol – eine Woche vor Heiligabend startet das Skigebiet Ehrwalder Almbahn mit dem Winteropening in die neue Saison 2021/2022. Sieben Liftanlagen laden dazu ein, auf den 27,5 abwechslungsreichen Pistenkilometern aktiv die eindrucksvolle Bergkulisse der Tiroler Zugspitz Arena zu entdecken. Langeweile ist hier ein Fremdwort – die zahlreichen Aktivitäten begeistern kleine Wintersportler ebenso wie die Großen.

Erste Erfahrungen im Freestyle werden im Ehrwalder Familypark auf den breiten Boxen und den kleinen Schanzen gesammelt, während der zentral im Skigebiet gelegene Snowpark neben Freeskiern auch für Snowboarder – Beginner und Professionals gleichermaßen – zahlreiche Sprünge und spannende Hindernisse bereithält. Über coole Wellen und einen Speedboost, durch die rasante Schneeschnecke, zwei Tunnel und mehrere Steilkurven führt die abenteuerliche Funslope alle Actionliebhaber, bevor es über die Zielgerade auf zur nächsten Runde geht. Ein Holz-Pistenbully mit Kriechtunnel, Rutsche und Fahrerkabine lädt die Kleinsten direkt an der Piste Nr. 2, kurz vor der Talstation des Schlepplifts “Hochbrand”, zu einer spielerischen Verschnaufpause ein.

Die Talabfahrt nach Sonnenuntergang kennenlernen – und das bei einer Riesengaudi – können Wintersportler von 28. Dezember bis 25. März immer freitags und an ausgewählten Dienstagen. Bei geeigneten Witterungsverhältnissen stürzen sich alle mutigen Nachtrodler mit Minibob, Holzrodeln, Rennschlitten, Snowfox oder Skibob „mit Vollgas“ die Piste hinunter. Wer kein eigenes Gefährt dabei hat, kann sich an der Talstation der Ehrwalder Almbahn eines ausleihen.

Den Tages-Skipass der Ehrwalder Alm gibt es für 52 Euro für einen Erwachsenen, die Familienkarte für zwei Erwachsene und ein Kind für 117,50 Euro. Weitere Informationen zur Ehrwalder Almbahn unter http://www.almbahn.tirol/

Quelle: Ehrwalder Almbahn

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: