Wohnen & Leben

Gute Laune im Winter – So können Licht, Bewegung und feste Strukturen die Stimmung im Winter heben

Hellt die Stimmung im Winter auf: Spaziergänge in der Mittagspause an der frischen Luft oder kleine Ausflüge in die Natur am Wochenende. Quelle: WetterOnline

In den Wintermonaten sind die Tage merklich kürzer, die Temperaturen niedrig und Regen oder Nebel gehören zum Wetterbericht dazu. Viele Menschen fühlen sich deshalb oft niedergeschlagen oder antriebslos. Ein paar einfache Tipps können jedoch dabei helfen, das Stimmungstief zu überwinden und schnell wieder gute Laune zu tanken.

Sonnenlicht sorgt für gute Laune

Dass viele Menschen sich in den dunkleren Wintermonaten häufig niedergeschlagen fühlen, liegt oft an zu wenig Sonnenlicht. Dieses sorgt nämlich im Körper dafür, dass das Glückshormon Serotonin produziert wird. Um also genug Sonnenlicht zu bekommen, ist es ratsam, sich viel an der frischen Luft zu bewegen. Björn Goldhausen, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline, erklärt: „Selbst bei einem bedeckten Himmel ist es tagsüber draußen heller als drinnen bei künstlichem Licht.“ Bewegung im Freien lässt sich einfach in den Tagesablauf integrieren. Im Büro oder Homeoffice kann zum Beispiel die Mittagspause für einen Spaziergang draußen genutzt werden. Die körperliche Bewegung kurbelt zudem zusätzlich die Ausschüttung des Botenstoffs Serotonin an. Daher kann auch regelmäßiger Sport an der frischen Luft für eine stimmungsaufhellende Wirkung sorgen.

Sich glücklich essen

Auch gesunde Ernährung kann das Wohlbefinden steigern. Einige Lebensmittel gelten sogar als regelrechte Stimmungsmacher. Das sind zum Beispiel Erdnüsse, Bananen, Feigen oder Fisch. Weniger gesund, aber auch kurzfristige Gute-Laune-Booster, sind Süßigkeiten. Besonders dunkle Schokolade wirkt sich mit ihrem hohen Kakaoanteil positiv auf das Gemüt aus.

Auch im Homeoffice: Struktur und Ruhepausen gegen den Winterblues

In Zeiten von Homeoffice helfen auch feste Strukturen dabei, einer depressiven Winterstimmung vorzubeugen. Das Aufstehen, Essen, Arbeiten und Zubettgehen sollten etwa einem festen Tagesablauf folgen. Zudem sind regelmäßige Ruhepausen wichtig, da sie Stress vermindern und somit ausgeglichener und belastbarer machen. Auch ausreichend lange Schlafphasen gehören dazu, denn sie sorgen für einen gestärkten und gut gelaunten Start in den Tag.

Wann die Sonne wieder häufiger scheint, erfährt man auf www.wetteronline.de, mit der WetterOnline App oder durch einen Blick auf die neue Wetterstation wetteronline home, ausgezeichnet mit dem „German Design Award 2020“ und dem „German Innovation Award 2020“. Mit dem WetterOnline Skill für Amazon Alexa sowie der WetterOnline Action für den Google Assistant können Wetterinfos auch über die digitalen Helfer abgefragt werden.

Quelle: WetterOnline

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: