Urlaub & Freizeit

Mit allen Sinnen genießen – Schlossberghütte im Schwarzwald setzt auf neues Konzept

(c) Bild: Schlossberghütte

Für Wanderer, Schwarzwald-Touristen und Freunde der Region ist sie eine beliebte Anlaufstelle: die Schlossberghütte in Bad Teinach. Die urige Blockhütte mit der malerischen Sonnenterasse liegt direkt am Wanderweg zur bekannten Ruine Zavelstein. Besucher können ab sofort hier nicht nur die Freizeit, den Blick ins Teinachtal und die ruhige Idylle des Schwarzwalds genießen. Dank neuem Konzept und neuer Leitung wird nun der Maßstab in Sachen kulinarische Köstlichkeiten, pfiffige Veranstaltungen und exzellenter Service deutlich höher gelegt.

Im nördlichen Schwarzwald und oberhalb des Städtchens Bad Teinach ist seit der Eröffnung im Jahr 2015 die rustikale Schlossberghütte zu finden. Zu Fuß ist die Location auf schönen Wanderwegen bequem und ohne steilen Aufstieg in 15 Minuten von der Ortsmitte aus gut erreichbar. Vorbei an den Wildkräutern, der erfrischenden Thermik des Rötenbachtals und einer harmonischen Flora und Fauna – so lässt sich der Schwarzwald mit allen Sinnen genießen. Wer den Wanderweg über die 600 Stufen der Mathilden Steige in Richtung Burgruine Zavelstein einschlägt, kann in der Schlossberghütte eine verdiente Pause einlegen.

Uralt und doch hoch modern: Die tragenden Wände des Blockhauses bestehen aus dicken, liegenden Stämmen. Hell, glatt und großflächig schmiegen sie sich aneinander. Abgeschaut wurde diese außergewöhnliche Bauweise von den ersten Siedlern im Schwarzwald. Das Material stammt von Weißtannen aus dem hiesigen Forst. Zwischen dem unbehandelten Massivholz kommt die Landschaftsbilder in Öl, die bestickten Kissen genau wie die Geweihe und Jagdtrophäen an der Wand zur Geltung. Kleine verzierte Milchkännchen auf den Tischen dienen als Kräutervase. Das gesunde und behagliche Raumklima sorgt für einen extra Wohlfühlfaktor. „In der Schlossberghütte finden Tradition, Innovation und ökologische Nachhaltigkeit ihre Verbindung“, erklärt der neue Hüttenwirt Arndt Mayer.

Köstlichkeiten – von regionalen Erzeugern

Typisch Schwarzwald: Nicht nur für die Location wurden heimische Rohstoffe verwendet, auch beim gastronomischen Angebot wird auf saisonale, regionale und hochwertige Produkte größter Wert gelegt. In der offenen Showküche entsteht aus frischer Ware von kleinen Erzeugern und Familienbetrieben so manche Köstlichkeit. Auch Brot und Kuchen stammen von hiesigen Anbietern. Mayer: „Wir bieten typisch schwäbische und badische Küche und die passenden Biere und Weine dazu an. Dabei legen wir Wert auf höchste Qualität, die frisch serviert wird. So können unsere Gäste ihre Auszeit voll genießen.“

Schwarzwald pur: Ein gigantischer Leuchter aus geflochten Hirschgeweihen zieht die Blicke auf sich. Über der kuscheligen Sitzecke blickt ein borstiger Wildsaukopf erwartungsfroh auf die einfache Einrichtung, die schnörkellos und herzlich gleichermaßen daher kommt. Leuchtend rote Geranien tummeln sich in den Blumenkästen vor den Sprossenfenstern. „Einfach, bodenständig und freundlich – so wie der Schwarzwald und seine Menschen ist auch das neue Konzept der Schlossberghütte“, erklärt der Hüttenwirt. Im Erdgeschoss und auf der Empore ist Platz für 120 Personen. Einkehren sollen hier neben Wanderern und Touristen auch Hausgäste der örtlichen Hotellerie, Teilnehmer von Tagungen und Veranstaltungen sowie die Bürger der Stadt und die Bewohner aus der näheren Umgebung.

Der Schwarzwald – von seiner schönsten Seite

Ob gemütliche Einkehr mit deftigem Vesper oder erfrischende Pause, ob leckere Spezialitäten am Mittag oder ein frisch gezapftes Brauhaus-Bier mit einem Teller Wurstsalat zum Feierabend: In der Schlossberghütte lässt sich der Schwarzwald von seiner schönsten Seite kennenlernen. Nicht nur die Blockhütte ist ein Hingucker, auch die Sonnenterrasse entpuppt sich als wahres Schmuckstück. Mayer: „Hier oben hat man in Bad Teinach am längsten Sonne. Das ist ideal für einen Sundowner, einen guten Tagesabschluss und so manches unterhaltsame Gespräch.“ Und wer dann mal noch auf das stille Örtchen muss, wird hier von niedlichen Kuscheltier-Elchen erwartet – jeweils fesch in Dirndl und Lederhose gekleidet.

Das neue Hüttenkonzept sieht nicht nur durchgehende Öffnungszeiten von 11 bis 21 Uhr ohne Ruhetag vor, sondern auch extravagante Veranstaltungen. So gibt es momentan eine wöchentliche Hüttengaudi mit Live-Musik und Vier-Gänge-Menü. Zünftig und abwechslungsreich sind die Abende, bei denen den Gästen mal mit der Ziehharmonika, mal mit Musikkapelle und mal mit kunstvollem Jodeln eingeheizt wird. Bei bester Stimmung im Hüttenambiente darf geschunkelt und geklatscht, gefeiert und gut gegessen werden. Eine Fackelwanderung zurück in den Ortskern rundet den Abend ab. „Im Winter sind weitere Veranstaltungen wie Hüttenweihnacht und Adventsfenster geplant. Denn auch nach einer romantischen Winterwanderung lohnt sich die Einkehr in der idyllischen Schlossberghütte“, freut sich der engagierte Hüttenwirt jetzt schon auf seine Gäste rund um das Jahr.

Quelle: Schlossberghütte

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: