Urlaub & Freizeit

Buttermilk-Talstation in Aspen Snowmass im neuen Glanz

Die Neugestaltung der Buttermilk Talstation wurde durch eine Spende von Aspen CORE ermöglicht © Jarrel Harrel

Wiedereröffnung nach umfangreicher Renovierung

Im Dezember 2022 startete die Skisaison am Buttermilk Mountain in Aspen und in diesem Zuge wurde die neugestaltete Talstation feierlich wiedereröffnet. Nach umfassenden Renovierungen empfängt die neu gestaltete Buttermilk Mountain Lodge und The Backyard, früher bekannt als Bumps, als Restaurant und Après-Ski-Location seine Gäste ab sofort im neuen Look. Das 9.000 Quadratmeter große und vollständig elektrisch betriebene Skiservice-Gebäude steht ebenso kurz vor der Fertigstellung. Nach monatelangen Umbauten sind nun in der aktuellen Wintersaison wieder alle Lifte in Betrieb und nahezu das gesamte Gelände mit seinen 430 Hektar ist befahrbar. Die Neugestaltung der Buttermilk Talstation wurde unter anderem durch eine großzügige Spende von Aspen CORE (Community Office for Resource Efficiency) ermöglicht.

Die Umgestaltung der Talstation des Buttermilk-Mountains in Aspen Snowmass hat die letzten Monate des Jahres 2022 dominiert. Während sich das neue Skiservice-Gebäude noch in der letzten Bauphase befindet, ist neben den kulinarischen Angeboten, die Ski- und Snowboardschule Hideout Kids vollständig geöffnet. Selbstbedienungsboxen stehen Gästen mit QR-Codes für den Vorverkauf von Tickets zur Verfügung. Skiausrüstung lässt sich im Voraus an einem der anderen acht Four Mountain Sports Standorte in Aspen Snowmass mieten und wird via kostenlosen Transfer direkt zum Skigebiet gebracht. Der Tradition folgend wurde am Eröffnungstag im Dezember der Tag der Schokolade gefeiert und Gäste genossen vielfältige süße Angebote am Fuße des Berges.

“Dank des unermüdlichen Einsatzes des Teams, unserer Baupartner und der Hilfe von Mutter Natur, die uns zu Beginn der Saison mit viel Schnee versorgt hat, sind wir in der tollen Lage die Wintersaison mit einer brandneuen Buttermilk-Talstation zu starten”, sagt Buck Erickson, Mountain Manager von Buttermilk.

Die umfangreiche Renovierung der Talstation wurde unter anderem von Aspen CORE (Community Office for Resource Efficiency) bezuschusst. Hiermit konnten nachhaltige und hocheffiziente mechanische Systeme in beiden Gebäuden installiert werden. Die Spende steht im Einklang mit der Zielsetzung von CORE, das Roaring Fork Valley, indem Aspen liegt, durch die Unterstützung von Gemeinden bei der Planung von Klimaschutzmaßnahmen in eine kohlenstofffreie und energiefreie Zukunft zu führen.

Weitere Informationen zu Aspen Snowmass unter www.aspensnowmass.com .

Quelle: Aspen Snowmass

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: