Finanzen

Umfrage: Sparen ohne Verzicht?

Sparen ohne Verzicht – das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Für die Mehrheit der Deutschen ist es aber offenbar Realität: Laut einer aktuellen Kantar-Umfrage im Auftrag der Postbank können 53 Prozent der Bundesbürgerinnen und -bürger Geld zurücklegen, ohne Abstriche machen zu müssen. Das ist in erster Linie eine Frage des Einkommens. Während 69 Prozent der Befragten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von 2.500 Euro und mehr Rücklagen bilden können, ohne auf etwas zu verzichten, sind es von den Befragten mit einem Einkommen von unter 2.500 Euro nur 37 Prozent – eine Differenz von stolzen 32 Prozentpunkten. Von allen Befragten sind 42 Prozent nur dann in der Lage zu sparen, wenn sie sich bestimmte Ausgaben verkneifen. Lediglich fünf Prozent geben an, dass sie nichts beiseitelegen. „Egal, ob die regelmäßigen Ru?cklagen aus einem guten Einkommen finanziert oder durch Ausgabendisziplin ermöglicht werden – Sparen vermittelt Sicherheit und steigert die Zufriedenheit“, kommentiert Frank Kuczera von der Postbank.

Informationen zur Umfrage:

In einer repräsentativen Online-Befragung interviewte Kantar im Auftrag der Postbank zwischen dem 28. September und 10. Oktober 2021 insgesamt 1.101 Befragte ab 16 Jahren.

Quelle: Postbank

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: