Männerpflege

Eiskalt erwischt: Warum Wintersport die Kopfhaut stresst

© Procter & Gamble

Wenn die ersten Schneeflocken fallen, gibt es nichts Schöneres, als rauszugehen zum Skifahren, Snowboarden oder Joggen. Mütze, Kapuze oder Helm auf und los gehtʼs! Doch nicht nur wir geraten beim Wintersport ordentlich ins Schwitzen, sondern auch unsere Kopfhaut. Die Folge: Juckreiz und Schuppen. Was genau auf der Kopfhaut passiert und welche Tipps und Tricks im Winter helfen, erklärt Dr. Patricia Ogilvie, dermatologische Beraterin von Head & Shoulders. Die Head & Shoulders Deep Clean Shampoos komplementieren die perfekte Wintersport-Ausrüstung. Sie sorgen für eine ideal abgestimmte Kopfhautpflege und bis zu 72 Stunden Schutz gegen fettige Kopfhaut, Juckreiz**, Schuppen* und Trockenheit.

Während wir im Winter-Wonderland so richtig glücklich sind, hat es unsere Haut eiskalt erwischt – sie wird trocken und viel pflegebedürftiger. Automatisch stellen wir unsere Hautpflege-Routine auf Winterzeit um und verwenden beispielsweise intensiv pflegende Bodylotion. Haare und Kopfhaut geraten dabei jedoch leicht in Vergessenheit. Mit den richtigen Pflegeprodukten ist es ganz einfach, die Kopfhaut auch in der kalten Jahreszeit vor Irritationen, Juckreiz und Schuppenbildung zu schützen. Dann kann auch ein Winter-Workout die Kopfhaut nicht aus der Balance bringen!

Dr. Patricia Ogilvie, dermatologische Beraterin von Head & Shoulders, erklärt, welche Prozesse auf der Kopfhaut ablaufen: „Die Schutzfunktion der Kopfhaut hängt wesentlich vom Anteil der hauteigenen Lipide ab. Der Körper produziert in den Wintermonaten aber deutlich weniger von diesen Lipiden. Das gesamte sogenannte Mikrobiom der Kopfhaut, also die Vielzahl unserer friedlichen Mitbewohner auf der Haut, reagiert auf Temperatur und Klima, und die Zusammensetzung verschiebt sich.“ Zusätzlich sorgen die kalte Luft draußen und trockene Heizungsluft drinnen für einen Feuchtigkeitsverlust auf der Haut. Als Kompensation produziert die Haut – und damit auch die Kopfhaut – mehr Talg und es kann zu Irritationen der Kopfhaut kommen, die Schuppen begünstigen.

Kopfhautpflege nach dem Winter-Workout

„Beim Wintersport lässt es sich darüber hinaus kaum vermeiden, dass unter der Mütze Schweiß produziert wird, der in dieser Verschlusssituation nicht einfach verdunstet. Die warme und feuchte Umgebung kann die Kopfhaut angreifen. Gleichzeitig fühlt sich der Mikroorganismus Malassezia Globosa, der für die Entstehung von Schuppen verantwortlich ist, in diesem Klima umso wohler“, so Dr. Ogilvie weiter.

Die Top-4-Wintertipps für eine gepflegte Kopfhaut von Expertin Dr. Patricia Ogilvie:

  • Mütze, Hut oder Schal halten den Kopf warm und schützen vor Feuchtigkeitsverlust über die Kopfhaut. Am besten Accessoires aus natürlichen Materialien wie Schurwolle oder Baumwolle verwenden. Sie verhindern einen Hitzestau und vermeiden so, dass die Kopfhaut zu stark schwitzt.
  • Das Haar auch im Winter nur mit lauwarmem Wasser waschen. Zu heißes Wasser trocknet die Kopfhaut zusätzlich aus.
  • Dauerhaftes und regelmäßiges Haarewaschen mit einem milden, pH-ausbalancierten Shampoo, das den aktiven Wirkstoff Pirocton-Olamin enthält. Es unterstützt die natürliche Hautbarriere und wirkt gegen Juckreiz, trockene oder fettige Kopfhaut.
  • Beim Haarstyling möglichst auf weitere Hitze durch Föhn oder Glätteisen verzichten.

Tiefenreinigung für die Kopfhaut: die Head & Shoulders Deep Clean Pflegelinie

Die Head & Shoulders Deep Clean Shampoos sorgen auch im Winter für eine perfekt abgestimmte Kopfhautpflege. Sie bieten mit der Deep Clean Technologie sowie dem aktiven Wirkstoff Pirocton-Olamin bis zu 72 Stunden Schutz gegen fettige Kopfhaut, Juckreiz**, Schuppen* und Trockenheit. Die transparente Formel ist so konzipiert, dass sie tief in die Poren der Kopfhaut eindringt, um diese sanft, aber effektiv zu reinigen — für bis zu 100 % schuppenfreies Haar***. Die Head & Shoulders Deep Clean Formulierung ist klinisch erprobt und dermatologisch getestet sowie frei von Phosphaten, Silikonen, Paraffinen und SLS. Die Pflegelinie beinhaltet verschiedene Produkte für die individuellen Bedürfnisse von Kopfhaut und Haar.

* bei regelmäßiger Anwendung
** Juckreiz aufgrund von Schuppen
*** Bis zu 100 % der sichtbaren Schuppen bei regelmäßigem Gebrauch des Shampoos
**** Unverbindliche Preisempfehlung. Die Festlegung der Verkaufspreise liegt im alleinigen Ermessen des Handels. Auf die individuellen Endverbraucherpreise nimmt Procter & Gamble keinen Einfluss

Quelle: Procter & Gamble

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: