Liebe & Partnerschaft

Sober October: So denken Singles über Alkoholkonsum in Beziehungen

Parship Umfrage zeigt: Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig – die Mehrheit der Singles wünscht sich einen maßvollen Umgang mit Alkohol in einer Beziehung. Single-Frauen könnten gut auf ausgiebige Kneipentouren des Partners verzichten.

Abends auf dem Sofa ein Bier oder ein Gläschen Wein mit dem_der Partner_in: Für die Mehrheit der Singles (96 Prozent) ist es völlig in Ordnung, wenn der_die Partner_in Alkohol in einer maßvollen Menge konsumiert. Auch das Glas Sekt oder Cocktails bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Geburtstagen ist für die meisten Partnersuchenden kein Problem (95 Prozent). Die Hälfte der Singles (52 Prozent) fände es sogar sehr schade, wenn ihr_e neue_r Partner_in komplett abstinent leben würde. Vor allem Single-Frauen wünschen sich einen Partner, mit dem sie es sich bei einem gemeinsamen Glas Wein gemütlich machen können (81 Prozent; Männer: 74 Prozent). Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (http://www.parship.de) unter mehr als 1.000 Partnersuchenden in Deutschland.

Gemeinsamer Genuss statt maßlose Sauftouren

Gerade Single-Männer wünschen sich gemeinsam mit ihrer Liebsten um die Häuser zu ziehen – da darf der ein oder andere alkoholische Drink dann auch nicht fehlen (42 Prozent; Frauen: 30 Prozent). Sauftouren mit den Kumpels sind bei den Ladies jedoch nicht gern gesehen: 65 Prozent der Frauen würde es stören, wenn der Partner nachts betrunken von der Kneipentour kommt. Männer sind hier etwas toleranter: Nur 40 Prozent hätten ein Problem damit, wenn sie beim Mädelsabend einen über den Durst getrunken hat. Peinlich wäre es den Befragten auch, wenn ihr Herzblatt es etwas zu gut mit dem Alkohol meint und die Party in Schlangenlinien verlässt (56 Prozent). Hier schämen sich vor allem Frauen für ihre Männer (62 Prozent; Männer: 51 Prozent). Aber so ganz ohne muss es auch nicht sein. So wäre es mehr als jedem vierten Single (27 Prozent) peinlich, wenn der_die Partner_in auf Partys immer komplett nüchtern bleiben würde. Knapp jeder zehnte Single (11 Prozent) wünscht sich jedoch eine_n Partner_in, der_die die Finger vom Alkohol lässt. Genauso vielen Befragten (11 Prozent) ist der Alkoholkonsum des_der Partners_in schlichtweg egal.

Single-Experte und Parship-Coach Eric Hegmann erklärt: „Was maßvoll bei Alkohol bedeutet, wird leicht für Paare zum Konfliktthema oder wirkt beim Kennenlernen abschreckend. Kritik am Alkoholkonsum bedeutet zwar, dass man sich um den anderen Sorgen macht, was ein schönes Zeichen von Fürsorge und Achtsamkeit ist, allerdings empfindet der das häufig als Einschnitt seiner Autonomie und nicht als Liebesbeweis. Wenn es um Alkohol geht, ist deshalb von beiden Partnern Verständnis und Toleranz gefordert.“

Über die Studie

Für die vorliegende Umfrage hat Parship 1.340 Mitglieder ab 18 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im August 2020 statt.

Quelle: Parship

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: