Urlaub & Freizeit

Urlaub zuhause? Na klar!

Urlaubsstimmung nach Hause holen ist für viele in diesem Sommer angesagt. Foto: Debeka/Adobe Stock

So werden Balkonien oder Gartenien zum Ferienparadies – und so ist es abgesichert

Ihre Ferien verbringen viele Menschen in der Corona-Zeit lieber zuhause. Grund genug, sich das Urlaubsfeeling auf den Balkon, die Terrasse oder in den eigenen Garten zu holen. Das funktioniert auch mit kleinem Geldbeutel. Mancher investiert allerdings statt in Flüge und teure Hotels lieber in Dinge, die das eigene Grundstück zum Freizeitparadies machen: Hoch im Kurs stehen Pool, Lounge-Möbel und Trampolin für die Kinder. Aber wie ist das alles versichert, wenn beispielsweise ein Sommergewitter durchzieht oder ein Sturm Schaden anrichtet? Das weiß die Debeka, eine der größten Versicherungsgruppen in Deutschland.

Wohlfühl-Oase

Egal, ob Hängematte oder Hollywoodschaukel, selbstgebautes Paletten-Sofa oder Strandkorb und egal, ob kleiner Balkon oder großes Grundstück: Jeder kann sich nach eigenem Geschmack seine Freizeit-Oase zuhause einrichten. Wichtig ist die Frage: Was macht das Urlaubsgefühl für mich aus? Versetzt der Geruch nach mediterranen Kräutern in Urlaubsstimmung? Die haben sogar Platz auf einer Fensterbank. Sind es bestimmte Farben? Da setzen Tischdecke oder Kissen schon Akzente. Draußen Kochen ist das Größte? Die Palette reicht von der Feuerschale bis zur Outdoor-Küche. In ferne Länder kann auch ein gutes Buch entführen. Das liest sich an einem gemütlich gestalteten Sitzplatz noch besser.

Sonnenschutz

Wichtig, wenn man viel draußen ist: genügend Schattenplätze schaffen. Möglichkeiten gibt es viele: Sonnensegel und -schirme oder eine Pergola, die vielleicht sogar mit Rankpflanzen bewachsen ist. Wer zur Miete wohnt, sollte prüfen, was erlaubt ist. Manchmal ist dem Vermieter ein einheitliches Erscheinungsbild wichtig. Bei fest installierten Varianten wie Markisen am besten vorher das schriftliche Einverständnis einholen. Oft muss beim Auszug zurückgebaut werden.

Spielgeräte und Sport

Familien wissen: Wenn die Kinder gut beschäftigt sind, entspannen die Eltern leichter. Oft sind die Kleinen schon mit einem kleinen Planschbecken oder einem Sandkasten zufrieden, bei anderen muss es eine Rutsche, Schaukel oder ein Klettergerüst sein. Federball- oder Volleyballnetz, Tischtennisplatte, Frisbee oder Slackline zum Balancieren bringen auch Teenies und Erwachsene in Bewegung.

Anlage abgesichert

Wer in diesem Jahr vielleicht etwas mehr Mühe, Zeit und Geld in Balkon und Garten investiert hat, möchte dieses private Ferienparadies sicherlich bewahren. Da lohnt sich ein Blick in den eigenen Versicherungsordner. Gut zu wissen: Bei der Debeka sind beispielsweise Sonnensegel, Teichanlagen und Pools – auch Whirlpools – im Outdoor-Paket der Wohngebäude-Versicherung abgesichert. Maßgeblich ist hier, ob der Gegenstand fest in Hauswand oder Boden verankert ist. Bewegliche Dinge, die draußen stehen – wie etwa Gartenmöbel oder Spielgeräte – zählen zum Hausrat und sind in der aktuellen Debeka-Hausrat-Versicherung nicht nur auf Balkon oder Terrasse, sondern sogar auf dem gesamten Grundstück gegen Sturm- und Hagelschäden versichert. Auch der Diebstahl von Grill und Gartenmöbeln kann eingeschlossen werden.

Mehr Informationen finden Interessierte unter http://www.debeka.de

Quelle: Debeka Allgemeine Versicherung AG

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: