Urlaub & Freizeit

Fünf Experten-Tipps von One&Only für Familienspaß zuhause

Familienspaß in den eigenen vier Wänden mit Experten-Tipps von One&Only © Kerzner International

Detektiv-Ausflüge, Schatzsuche & Essen neu entdecken

Seit einigen Wochen ist das Leben vieler Familien auf den Kopf gestellt: Die eigenen vier Wände sind nun Spielplatz, Kita, Klassenzimmer und Arbeitsplatz in einem und solange Kindergärten und Schulen bis auf wenige Ausnahmen geschlossen bleiben, ist bei der Beschäftigung der Kinder zuhause Kreativität gefragt. Um die Tage abwechslungsreich zu gestalten, hat Qistina Azman, KidsOnly-Expertin vom One&Only Desaru Coast in Malaysia, fünf lustige und lehrreiche Aktivitäten parat, die Kinder und ihre Eltern ohne großen Aufwand gemeinsam zuhause ausprobieren können:

Natur-Detektive

Legen Sie ein Thema für den Tag fest, bevor Sie mit den Kindern im Park spazieren gehen oder Rad fahren. Sie können dies auch in Ihrem Garten ausprobieren, wenn Sie keine Möglichkeit haben, nahegelegene Parks zu besuchen. Das Thema könnte beispielsweise Flora (blühende oder fruchttragende Pflanzen) oder Fauna (kleine Tiere, Vögel oder Insekten) sein. Erkunden Sie gemeinsam die umliegende Natur und versuchen Sie, so viele Arten wie möglich pro Thema zu entdecken. Machen Sie Fotos von jeder Art, die Sie entdecken, um sie nachzuzeichnen, wenn Sie nach Hause kommen.

Tipps für Eltern:

  • Die beste Zeit, um Insekten und Vögel zu beobachten, ist kurz vor Sonnenaufgang und vor Sonnenuntergang.

Indoor-Schatzsuche

Bringen Sie das Abenteuer Schatzsuche in die eigenen vier Wände, indem Sie Ihre Kinder in allen Ecken des Hauses nach versteckten Schätzen suchen lassen. Diese können beispielsweise unter einem Haufen weicher Kissen getarnt oder gut sichtbar im Bücherregal verstaut werden. Verwenden Sie kleine Schätze wie Plüschtiere, dekorative bemalte Steine oder auch Märchenbücher.

Tipps für Eltern:

  • Stellen Sie sicher, dass die Möbel gut befestigt, stabil und standfest sind.
  • Machen Sie eine Liste der versteckten Schätze, damit die Kinder sie nach und nach abhaken können.

Natürliches Batiken

Verwenden Sie Lebensmittel, um alte Stoffreste in farbenfrohe Kreationen zu verwandeln. Aus Obst und Gemüse wie Rote Bete, Kurkuma, Spinat, Rotkohl, Zwiebelschale, Chilipulver oder Kaffeepulver können Farbstoffe zubereitet werden – was immer Sie in Ihrer Speisekammer oder Ihrem Kühlschrank haben.

So wird’s gemacht:

  • Geben Sie 2 Tassen Essig, 8 Tassen Wasser und den Stoff, den Sie färben möchten, in einen großen Topf. Zusammen 1 Stunde lang köcheln lassen – so wird sichergestellt, dass der Stoff die Farbe gut absorbiert.
  • Kochen Sie die Rote Beete (oder das gewählte Nahrungsmittel) in einem separaten Topf mit Wasser auf und lassen Sie sie eine Stunde lang köcheln, dann abkühlen.
  • Fügen Sie den Stoff hinzu und lassen ihn mindestens 3 Stunden einweichen; je länger Sie ihn drin lassen, desto intensiver wird die Farbe.
  • Lassen Sie den Stoff nach dem Herausnehmen abtropfen und bügeln Sie ihn nach dem Trocknen 5 Minuten lang bei niedriger Hitze, um die Farbe zu fixieren.
  • Wussten Sie, dass Sie die Farbe von Rotkohl ändern können, indem Sie ihn mit Alkali (Backpulver) und Säure (Essig) blau oder rosa färben?

Vom Blumentopf auf den Teller

Führen Sie die Kinder an die Quelle ihrer Nahrung heran indem Sie sie ermutigen, ihre eigenen Bohnensprossen zu pflanzen und anzubauen. Alles, was Sie brauchen, sind Mungobohnen, einen Topf, etwas Erde und Wasser. Nach einer Weile können die Kinder ihre eigenen Bohnensprossen ernten und essen.

Tipps für Eltern:

  • Stellen Sie sicher, dass die Mungobohnen den Kindern erst dann gegeben werden, wenn sie pflanzbereit sind.
  • Während der Wachstumsphase können Sie Ihre Kinder bitten, die Sprösslinge täglich zu gießen und das Wachstum zu beobachten.
  • Die Kinder können 2 oder 3 Sets vorbereiten und sie an verschiedenen Stellen aufstellen: direktes Sonnenlicht, begrenztes Sonnenlicht und kein Sonnenlicht, um zu beobachten, wie sich die Sonne auf das Wachstum der Bohnen auswirkt.
  • Die Kinder können ein eigenes Schild mit einem Namen für ihre eigene Bohne anfertigen und verzieren.

Apfel-Donuts

Aus Äpfeln können Kinder ganz einfach ihren eigenen gesunden Snack herstellen: Die Eltern müssen diese nur entkernen und in Scheiben schneiden, und dann dürfen die Kleinen die „Donuts“ mit ihren Lieblingszutaten wie Erdnussbutter, geschmolzener Schokolade oder Zimt belegen und mit Regenbogenstreuseln, Schokosplittern oder gehackten Nüssen dekorieren.

Tipps für Eltern:

  • Verwenden Sie knackige Apfelsorten wie Gala, Pink Lady und Fuji.
  • Entfernen Sie das Kerngehäuse des Apfels, bevor Sie den Apfel in Scheiben schneiden.
  • Schneiden Sie den Apfel für den idealen Knusperfaktor in 5 mm dicke Scheiben.
  • Um eine Bräunung der Äpfel zu vermeiden, reiben Sie die aufgeschnittenen Äpfel mit Zitronensaft ein.

Qistina Azman ist diplomierte Meeresbiologin und Assistant Manager im KidsOnly Club des One&Only Desaru Coast, einem ultra-luxuriösen Strandresort in unberührter Natur, eingebettet zwischen der Küstenlinie und dem Dschungel in Malaysias Südosten. Im Rahmen des KidsOnly-Programms betreut Qistina Kinder im Alter von vier bis elf Jahren, geht mit ihnen auf Entdeckungsreise und bringt sie der Natur näher. Viele der KidsOnly-Erlebnisse wurden so konzipiert, dass sie Kinder mit ihrer Umwelt und deren Schutz vertraut machen, angefangen bei der Entdeckung von Schmetterlingen im Außenbereich des Resorts bis hin zum Ansehen von Filmmaterial von in Bäumen versteckten Kameras, um die Nester orientalischer Nashornvögel zu beobachten. Im Ökolabor können die Kleinen etwas über das lokale Ökosystem lernen, die einheimische Flora und Fauna entdecken und sogar ihren eigenen Vulkan ausbrechen lassen. Die künstlerische und erfinderische Seite der Kinder wird auch im Creative Studio gefördert, einem Raum, in dem sie nach Herzenslust malen, zeichnen und gestalten können.

Weitere Tipps für Familienspaß in den eigenen vier Wänden finden sich auf der „At Home with One&Only“-Website: https://www.oneandonlyresorts.com/at-home/family-time.

Quelle: One&Only

Diesen Artikel jetzt teilen auf: