Urlaub & Freizeit

Das Skiparadies Ehrwalder Alm startet mit neuem Schnee-Spielplatz in die Wintersaison

Mit der Ehrwalder Almbahn geht es auf 1.500 Meter Höhe hinein ins Skiparadies Ehrwalder Alm © Erwalder Almbahn

Familypark, Funslope, Snowpark & Co.

Am 16. Dezember heißt es wieder: Skiausrüstung an, hinein in die Achterkabinen der Ehrwalder Almbahn und raus ins Pistenvergnügen, denn die Ehrwalder Alm startet in die neue Wintersaison. Täglich ab 8 Uhr können die 27,5 bestens präparierten Pistenkilometer des familienfreundlichen Skigebiets in Tirol erkundet werden. Neben dem Familypark, der Funslope, dem Snowpark und dem Pistenbully dürfen sich kleine Wintersportler in der kommenden Saison erstmals auf „DIDIs Schnee-Spielplatz“ am Tirolerhaus inklusive Klettermöglichkeiten, Rutschenparadies und Schneeballwurfwand freuen. Hungrige Wintersportler werden im Tirolerhaus mit regionalen wie auch internationalen Gerichten kulinarisch verwöhnt, bevor es gestärkt zurück auf die Piste geht.

27,5 Pistenkilometer, sieben Liftanlagen und dazwischen zahlreiche Attraktionen, die für Action sorgen: Im familienfreundlichen Skigebiet Ehrwalder Alm zwischen Wettersteingebirge und Mieminger Kette wird Abwechslung groß geschrieben. Erste Freestyle-Luft mit der ganzen Familie schnuppern können probierfreudige Skifahrer und Snowboarder im Familypark. Breite Boxen und kleine Schanzen laden dazu ein, sich an ersten Freestyle-Tricks wie dem „Sliden“ oder kleinen Sprüngen zu versuchen. Fortgeschrittene Freeskier und Snowboarder kommen im Snowpark, der zentral im Skigebiet entlang der Klämmli-Piste zu finden ist, ganz auf ihre Kosten. Auf spannenden Hindernissen und eingebauten Wellen können Run für Run Freestyle-Skills getestet und verbessert werden. Puren Skispaß für jedes Alter bietet die Funslope: Auf der rasanten Strecke geht es für abenteuerlustige Skifahrer über Wellen und einen Speedboost weiter durch eine imposante Schneeschnecke und mehrere Steilkurven und Tunnel bis hin zur Funslope 8, die ihren Namen ihrer Form, einer liegenden Acht, zu verdanken hat. Skizwergerl lädt ein Holz-Pistenbully, direkt an der Piste Nr. 2, kurz vor der Talstation des Schlepplifts “Hochbrand” gelegen, mit Kriechtunnel, Rutsche und Fahrerkabine zu einer spielerischen Verschnaufpause ein.

Kulinarisch verwöhnt und für weitere Abfahrten gestärkt werden kleine wie große Wintersportler im Tirolerhaus. Direkt an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn gelegen, laden das eindrucksvolle Bergpanorama und die regionalen Gerichte zum Zurücklehnen ein, während sich kleine Abenteurer auf dem neuen „DIDIs Schnee-Spielplatz“ beim Klettern, Rutschen oder an der Schneeballwurfwand austoben.

Pistengaudi für Groß und Klein versprechen die Nachtrodel-Events der Ehrwalder Alm, die an ausgewählten Tagen von Dezember bis März stattfinden: Sobald die Sonne verschwindet und die Talabfahrt in Licht getaucht wird, werden Minibob, Holzrodel, Rennschlitten, Snowfox oder Skibob in Position gebracht, bevor es mit Vollgas und großer Gaudi die Piste hinunter geht. Wer kein eigenes Gefährt dabei hat, kann sich an der Talstation der Ehrwalder Almbahn eines ausleihen. Im Anschluss können die Rodler den Abend im Tirolerhaus und in den Gastronomiebetrieben entlang der Rodelstrecke ausklingen lassen.

Der Tages-Skipass „Ehrwald-Lermoos-Biberwier“ ist für 56 Euro für einen Erwachsenen erhältlich, die Familienkarte für zwei Erwachsene und ein Kind für 126 Euro. Weitere Informationen unter www.almbahn.tirol

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: