Technik & Verkehr

DAPARTO klärt auf: Was bei den Flüssigkeiten rund ums Auto beachtet werden muss

Ein Auto benötigt verschiedene Flüssigkeiten, die in regelmäßigen Abständen nachgefüllt werden müssen. Einige Flüssigkeiten lassen sich einfach selbst nachfüllen, für andere sollten Laien lieber eine Werkstatt aufsuchen. Der Autoteile-Preisvergleich DAPARTO erklärt, was Autobesitzer bei den verschiedenen Flüssigkeiten beachten müssen und worauf es bei der Lagerung und Haltbarkeit ankommt.

Motoröl

Motoröl verhindert, dass der Motor während der Fahrt beschädigt wird, indem es die beweglichen Teile im Inneren ölt. Der Motorölwechsel sollte regelmäßig durchgeführt werden. Der Zeitraum ist allerdings von Fahrzeugmodell zu Fahrzeugmodell unterschiedlich. Für den Wechsel muss nicht extra eine Werkstatt aufgesucht werden, allerdings ist es wichtig, einen geeigneten Behälter für das abgelassene Altöl bereitzustellen. Für das Zurücksetzen der Serviceanzeige, die den nötigen Ölwechsel anzeigt, muss dann in den meisten Fällen jedoch eine Werkstatt aufgesucht werden, denn hierfür wird oft eine spezielle Software benötigt.

DAPARTO-Expertentipp: Motoröl kann im Internet bestellt werden und zum Ölwechsel, nach Absprache mit der Werkstatt, mitgebracht werden.

Lagerung und Haltbarkeit: Wenn Motoröl ungeöffnet gelagert wird, ist es laut dem Autoclub Europa (ACE) bis zu 5 Jahre haltbar. Ist die Motorölflasche bereits einmal geöffnet, sinkt die Haltbarkeit des Öls auf maximal ein Jahr. Das Öl sollte, damit es keinen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, ohne Bodenkontakt bei einer konstanten Temperatur zwischen 5 und 30 Grad Celsius gelagert werden. Die Gebinde mit dem darin befindlichen Öl sollten stets gut verschlossen sowie trocken und sauber sein, um Verunreinigungen beim Einfüllen zu vermeiden.

Kühlflüssigkeit

Für den Motor ist es besonders wichtig, dass er im Winter vor dem Einfrieren des Kühlsystems geschützt wird. Hierzu muss Frostschutz ins Kühlmittel gegeben werden. Das Fehlen des Frostschutzes kann schwere Schäden verursachen. Ob das Kühlmittel, welches sich im Auto befindet, genug Frostschutz beinhaltet, kann ganz einfach mit einem Frostschutz-Prüfer ermittelt werden. Solch ein Gerät kann online erworben werden. Dieser Test sollte allerdings unbedingt mit kaltem Motor, auf einem geraden Untergrund und bei ausreichendem Füllstand durchgeführt werden. Auch der Kühlbehälter sollte regelmäßig kontrolliert werden. Damit der Motor nicht überhitzt, benötigt jedes Auto etwa 5 bis 10 Liter Kühlflüssigkeit. Diese besteht aus Wasser, Frostschutzmittel und Zusätzen, die z. B. Schutz vor Rost bieten. Die Kühlflüssigkeit muss allerdings nicht selbst zusammengemischt werden. Onlineportale wie DAPARTO (www.daparto.de) bieten bereits fertige Mischungen an.

DAPARTO-Expertentipp: Doch Achtung, es gibt eine große Auswahl an Kühlflüssigkeiten. In der Betriebsanleitung oder auf dem Kühlmittelbehälter können Autofahrer nachlesen, welches Mittel geeignet ist. Die verschiedenen Arten der Kühlflüssigkeit lassen sich ganz leicht an ihren verschiedenen Farben erkennen.

Lagerung und Haltbarkeit: Kühlflüssigkeit sollte an einem schwer zugänglichen Ort mit geschlossenem Deckel aufbewahrt werden. In einem verschlossenen Behälter ist die Kühlflüssigkeit mindestens 4 Jahre haltbar.

Bremsflüssigkeit

Damit der Druck, den der Fahrer auf das Bremspedal ausübt, auf die Bremse übertragen wird, benötigt das Fahrzeug Bremsflüssigkeit. Das Fehlen der Bremsflüssigkeit kann lebensgefährlich sein, da es zu einem Ausfall der Bremsen führen kann.
Beim Umgang mit der Bremsanlage sollten Laien immer eine Werkstatt aufsuchen. Bereits kleine Fehler können hier sehr gefährlich werden. Zudem ist der Wechsel bei modernen Autos selbst kaum möglich, da das System entlüftet werden muss.

DAPARTO-Expertentipp: Der Austritt von Bremsflüssigkeit weist immer auf einen möglichen Fehler oder Defekt im Fahrzeug hin, da sie sich in einem geschlossenen System befindet. Tritt die Flüssigkeit also aus, sollte der Wagen umgehend in eine Werkstatt gebracht werden, um den Straßenverkehr nicht zu gefährden.

Lagerung und Haltbarkeit: Bremsflüssigkeit sollte gut verschlossen, bestenfalls im Originalbehälter, bei einer konstanten Temperatur zwischen 19 und 23 Grad in einem trockenen Raum gelagert werden. Original verschlossene Gefäße können richtig gelagert 2 bis 3 Jahre haltbar sein.

Servoflüssigkeit

Die hydraulische Lenkflüssigkeit hilft dabei, die Kraft zu erreichen, die zum Drehen des Lenkrads nötig ist. Generell empfiehlt sich alle 1 – 2 Jahre oder alle 100.000 Kilometer ein Wechsel der Servoflüssigkeit, in manchen Fällen muss sie allerdings auch ungeplant gewechselt werden. Anzeichen dafür sind beispielsweise das Wahrnehmen eines beißenden Geruchs, ein höherer Lenkradwiderstand oder untypische Geräusche beim Bewegen des Lenkrads. Der Wechsel ist von Modell zu Modell verschieden. Auch bei einem Defekt mit anschließender Leckage muss nach Instandsetzung Servoflüssigkeit eingefüllt werden. Generell gilt: Ist die Stelle gut erreichbar, ist der Wechsel leicht. Daher ist es sehr wichtig, zu wissen, wo welche Teile im eigenen Auto verbaut sind.

Lagerung und Haltbarkeit: Die Servoflüssigkeit ist ein Hydrauliköl, daher sollte es, ebenso wie das Motoröl, ohne Bodenkontakt bei einer konstanten Temperatur zwischen 5 und 30 Grad Celsius gelagert werden. Die Gebinde mit dem darin befindlichen Öl sollten ebenfalls stets gut verschlossen sowie trocken und sauber sein.

Wischwasser

Wischwasser sollte immer ausreichend im Auto vorhanden sein, da es dazu dient, störende Ablagerungen auf der Scheibe schnell und einfach zu entfernen. Allerdings sollte im Winter ein anderes Produkt als im Sommer verwendet werden. Das Wischwasser für den Sommer ist speziell darauf ausgerichtet, tote Insekten von der Windschutzscheibe zu entfernen. Im Winter muss ein Produkt mit Frostschutz verwendet werden, um die Flüssigkeit vor dem Gefrieren zu schützen. Winter- und Sommer-Wischwasser lassen sich auch ohne Etikett auf dem Kanister leicht am Geruch unterscheiden. Die Flüssigkeit für den Sommer riecht süßlich, die für den Winter stark nach Alkohol. Das Wischwasser kann ganz einfach selbst nachgefüllt werden.

DAPARTO-Expertentipp: Beim Wischwasser lässt sich bares Geld sparen: Die meisten kaufen Wischwasser an der Tankstelle und in kleinen Mengen (1 Liter für etwa 5 Euro), dann wenn sie es benötigen. Wird das Produkt allerdings online gekauft, bekommt man eine größere Menge für weniger Geld (5 Liter schon ab 3 Euro).

Lagerung und Haltbarkeit: Wischwasser sollte an einem schwer zugänglichen Ort mit geschlossenem Deckel aufbewahrt werden. Aufgrund seines süßlichen Geruchs sollte es für Kleinkinder auf keinen Fall zugänglich sein. Verschlossen ist das Wischwasser mindestens 4 Jahre haltbar.

Werden Flüssigkeiten rund ums Auto selbst gewechselt oder alte Kanister entsorgt, ist dies ausschließlich als Sondermüll möglich.

Zudem ist nicht nur der Füllstand von Flüssigkeiten im Fahrzeug wichtig und sollte gut im Auge behalten werden, auch die Lagerung und Haltbarkeit der verschiedenen Flüssigkeiten sollte immer berücksichtigt werden, damit die volle Leistung des Wagens stets genutzt werden kann.

Weitere Informationen unter: https://www.daparto.de

Quelle: DAPARTO

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: