Urlaub & Freizeit

Die Kunst- und Kulturstadt Dachau erkunden

Die Gemäldegalerie wartet mit inspirierenden Ausstellungen auf Kunstbegeisterte © Stadt Dachau

Eindrucksvolle Kunstgeschichte, inspirierende Ausstellungen und ein ganzjährig erlebbarer Künstlerweg

Von zahlreichen Galerien und Museen inmitten der Stadt über Sonderausstellungen der „Künstlervereinigung Dachau“ bis hin zu einem ganzjährig erlebbaren Künstlerweg – in der Kunst- und Kulturstadt Dachau, welche schon Ende des 19. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Künstlerkolonien Europas zählte, kommen Kunstliebhaber vollkommen auf ihre Kosten. Neben dem Künstlerweg, der die Kunsthistorie Dachaus erlebbar macht, warten verschiedene Galerien und Museen wie die „Gemäldegalerie“ mit inspirierenden Ausstellungen auf kunstbegeisterte Besucher. Im Schloss Dachau dürfen sich Gäste auf die bis zum 5. September laufende Ausstellung „Alienpolka – Druckgrafik 2021“ der Künstlervereinigung Dachau „KVD“ freuen.

Auf den Spuren der eindrucksvollen Kunsthistorie Dachaus

Der auf der Terrasse des Rathauses Dachaus startende Künstlerweg beeindruckt mit Kunstwerken von einigen der bedeutendsten Künstler der Geschichte Dachaus wie Adolf Hölzel, Ludwig Dill und Arthur Langhammer. Auf einer Strecke von 5,7 Kilometern folgen Besucher den Spuren der Künstlerkolonie des 19. Jahrhunderts, als in Dachau Überlieferungen zufolge jeder zehnte Einwohner ein Maler gewesen sein soll. Diese schon früh entstandene Tradition wird auch heute noch weitergelebt: Im Stadtbild sind zahlreiche Galerien wie die „Neue Galerie“, die „Kleine Altstadtgalerie“, der „Dachauer Wasserturm“, die „Galerie Lochner“ sowie die „Galerie der KVD“ zu finden. In der überregional bekannten „Gemäldegalerie Dachau“ kann aktuell die Sonderausstellung zum Thema „Licht, Luft und Farbe – Malerei süddeutscher Impressionisten“ bestaunt werden. Am 17. September dürfen sich Besucher auf die „Lange Nacht der offenen Türen“ in den Dachauer Galerien und Museen sowie ein vielfältiges Programm rund um die Kunst freuen. Unter anderem kommen Gäste in den Genuss der Ausstellung „Tempo?“, welche um 19 Uhr in der Neuen Galerie startet sowie afrikanischer Märchenklänge im Dachauer Bezirksmuseum, welche zwischen 21 Uhr und 22 Uhr stattfinden. Beide Veranstaltungen werden ab 20 Uhr von Ciceroni begleitet. Künstlerische Meisterwerke sind allerdings nicht nur bei Ausstellungen zu bewundern, sondern auch inmitten der Stadt allgegenwärtig. An jeder Ecke können Besucher Kunstwerke, wie Skulpturen oder Wandbilder, von renommierten Künstlern entdecken, die in zahlreichen Gebäuden integriert sind.

Mit der Broschüre „Spazierwege und Rundgänge“ der Stadt Dachau bekommen Besucher u.a. ausführliche Informationen zu möglichen Spaziergängen, Rundwegen und Themen wie Dachauer Künstler, Künstlervillen und Skulpturen. Erhältlich ist die Broschüre für 2,90 Euro in der Tourist-Information sowie auf www.dachau.de/tourismus.

Die Kultur Dachaus hautnah erleben

Im Herbst kommen Besucher in den Genuss diverser Kulturveranstaltungen wie dem Musik- und Kulturfestival „kult’21“. Von 15. bis 19. September dürfen sich Gäste über Konzerte und Auftritte von passionierten Musikern sowie vielen anderen Künstlern freuen. Das jährlich stattfindende Literaturfestival „Dachau liest“ begeistert seine Besucher von 4. bis 9. Oktober mit Lesungen von Autoren wie Doris Dörrie und Steffen Kopetzky. Die Dachauer Schlosskonzerte warten mit Veranstaltungen wie „dolce risonanza“ am 16. Oktober – ein Wiener Ensemble mit historischen Spielweisen – und „WorldBrass“, ein Ensemble aus internationalen Blasmusikern, am 27. November auf Musik- und Kulturbegeisterte.

Weitere Informationen im umfangreichen Servicebereich unter: www.dachau.de/tourismus

Quelle: Tourist-Information der Stadt Dachau

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: