Singleleben Weihnachten

Einsame Weihnacht? So planen die Deutschen ihr Corona-Christmas

Parship Studie zeigt: Deutsche wünschen sich an Weihnachten etwas Normalität und möchten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben wie gewohnt mit Familie und Freunden feiern. Knapp ein Drittel der Deutschen befürchtet, sich dieses Weihnachtsfest einsamer zu fühlen.

Die erste Kerze brennt bereits auf dem Adventskranz, Straßen und Wohnungen sind geschmückt: Trotz Corona hat die Weihnachtszeit begonnen. Aber die Frage, wie die besinnlichen Feiertage verbracht werden, bewegt viele. Dieses Jahr sehnen sich die Deutschen besonders nach dem Gewohnten: 45 Prozent wollen Weihnachten voraussichtlich wie sonst auch mit Freunden und Familie genießen – im Rahmen der Corona-Maßnahmen. Nach diesem außergewöhnlichen Jahr wünschen sich gerade die Jüngeren etwas Normalität rund um das Weihnachtsfest (18 bis 29 Jahre: 50 Prozent; 60 bis 65 Jahre: 34 Prozent). Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (www.parship.de) unter rund 1.000 Bundesbürger:innen in Deutschland, die noch vor Bekanntgabe der neuen Corona-Regelungen vom 25. November 2020 durchgeführt wurde.

Doch auch bevor die Kontaktbeschränkungen für die Feiertage etwas gelockert wurden, plante immerhin knapp jede:r fünfte Befragte, die diesjährigen Feiertage im kleineren Rahmen zu verbringen und die sozialen Kontakte lediglich auf die Kernfamilie zu beschränken (18 Prozent). Noch kleiner wird der Kreis um die Festtafel bei 14 Prozent der Bundesbürger:innen. Sie werden das Weihnachtsfest voraussichtlich nur mit ihrem:r Partner:in verbringen und mit Freunden und Familie ausschließlich virtuellen Kontakt haben. Hier ist es insbesondere die Generation 60+, die Vorsicht walten lässt und auf Zeit zu zweit setzt (18 Prozent; 18 bis 29 Jahre: 7 Prozent).

Weihnachten nur mit Freunden ist keine Option

Ganz auf den Kontakt mit Eltern und Großeltern verzichten, können aber die wenigsten Befragten: Lediglich ein Prozent ist bereit, das Weihnachtsfest ausschließlich mit Freunden zu verbringen, um andere Familienmitglieder nicht in Gefahr zu bringen. Völlige Isolation und ein Weihnachten alleine kommen immerhin für sechs Prozent der Deutschen infrage, vermehrt denken über 60 Jährige darüber nach, sich so zu schützen (10 Prozent). Auf der anderen Seite gab beinahe jede:r Zehnte an, sich sogar über mögliche Corona-Beschränkungen hinwegzusetzen und Weihnachten wie gewohnt feiern zu wollen (8 Prozent). Insbesondere Frauen können auf den Kontakt mit den Liebsten nicht verzichten (10 Prozent; Männer: 6 Prozent).

Trotz Corona-Christmas: Mehrheit hat keine Angst vor Einsamkeit

Wenn man nicht im gewohnten Kreis zusammen feiern kann, rückt die Einsamkeit stärker in den Fokus. Könnte man zumindest meinen. Doch zwei von drei Deutschen glauben nicht, dass sie sich beim diesjährigen Weihnachtsfest einsamer fühlen werden (66 Prozent). 35 Prozent sind der Meinung, dass sie sich dieses Jahr zu Weihnachten nicht wirklich einsamer fühlen werden als sonst. Ein weiteres Drittel (31 Prozent) ist überzeugt, dass sie sich dieses Jahr zu Weihnachten gar nicht einsamer fühlen werden als sonst. Vor allem Männer sind dieser Ansicht (39 Prozent; Frauen: 31 Prozent). Einigen bereitet die Perspektive auf Weihnachten unter Corona-Bedingungen jedoch auch Sorgen: Immerhin 29 Prozent der Bundesbürger:innen gehen davon aus, dass sie an den Feiertagen einsamer als in den vergangen Jahren sein werden. Insbesondere die jüngere Generation blickt mit gemischten Gefühlen Richtung Weihnachtsfest (18 bis 29 Jahre: 36 Prozent; 60 bis 65 Jahre: 21 Prozent).

Single-Experte und Parship-Coach Eric Hegmann erklärt: „Nach diesem belastenden Jahr mit eingeschränkten sozialen Kontakten sehnen sich viele Menschen besonders nach der Geborgenheit und Vertrautheit eines Weihnachtsfestes im Kreis der Liebsten. Diese Feiertage wurden in der Vergangenheit oft für selbstverständlich und manchmal sogar als Verpflichtung erlebt. In diesem Jahr müssen wir Weihnachten vielleicht mit ungewohnten Regeln verbringen, aber wie intensiv wir die emotionale Nähe feiern, die wir gemeinsam erleben, das können wir selbst entscheiden.“

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.032 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 709 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im November 2020 statt.

Quelle: Parship

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: