Liebe & Partnerschaft

Nach dem Corona-Lockdown: Das sind die Pläne der Deutschen

Parship Studie zeigt: Nach dem Lockdown freuen sich die Bundesbürger vor allem auf Quality Time mit Freunden und Familie. Singles werden nach den Beschränkungen wieder mehr daten, Paare wagen den nächsten Beziehungsschritt.

Mit gelockerten Ausgangsbeschränkungen und aufgehobenem Kontaktverbot nähert sich der gewohnte Alltag Schritt für Schritt. 78 Prozent der Deutschen freuen sich, endlich wieder mehr Zeit mit den Liebsten zu verbringen. Vor allem die Jüngeren können es kaum erwarten, sich wieder persönlich mit Freunden und Familie zu treffen (87 Prozent). Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (www.parship.de) unter rund 1.000 Bundesbürgern. Durch Social Media, Messaging-Dienste und Co. stand der Kontakt zu den Liebsten trotz Social Distancing nicht komplett still. Bei 41 Prozent der Alleinstehenden hat sich der Kontakt zu Freunden und Familie in den letzten Wochen sogar intensiviert. Etwa jedem zweiten Single kam die ungeplante Pause sogar ganz gelegen: 48 Prozent haben es in den letzten Wochen genossen, mehr Zeit für sich zu haben.

Corona can’t stop me – Partnersuche geht weiter

Doch nicht bei allen Alleinstehenden löste die gewonnene Me Time Freude aus: 38 Prozent haben sich in den letzten Wochen einsam gefühlt. Darüber hinaus hätten sich 42 Prozent der Singles in der letzten Zeit einen Partner an ihrer Seite gewünscht. Vor allem Alleinstehende, die durch die Corona-Krise berufliche Veränderungen erfahren haben, überkam ein Gefühl von Einsamkeit (47 Prozent) und die Sehnsucht nach einem Partner wurde stärker (53 Prozent). Daher hat jeder fünfte Single sein Liebesglück selbst in die Hand genommen und in den letzten Wochen online nach einem Partner gesucht (19 Prozent). Jeder vierte Single nimmt die Kontaktlockerungen gern zum Anlass, um auch wieder in der Offline-Welt nach der großen Liebe zu suchen (26 Prozent).

Gemeinsam in die Zukunft blicken

Die letzten Wochen haben auch in Beziehungen Spuren hinterlassen. Positiv: Durch die Corona-Maßnahmen haben sich einige Pärchen dazu entschlossen, den nächsten Schritt zu wagen. Für 30 Prozent der nicht in einem Haushalt lebenden Paare haben sich die Pläne zusammenzuziehen in den letzten Wochen konkretisiert. Darüber hinaus ist der Wunsch, eine gemeinsame Familie zu gründen, bei 12 Prozent der Paare gestiegen. Vor allem Liierte, die durch Corona berufliche Veränderungen erfahren haben, schmieden nun mehr als zuvor gemeinsame Zukunftspläne. 35 Prozent wollen mit dem Partner zusammenziehen – 14 Prozent sogar direkt mit der Familienplanung starten.

Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann erklärt: „Ausnahmesituationen wie die letzten Wochen lassen uns über das eigene Leben und unsere Pläne nachdenken. Wir finden so heraus, welchen nächsten Schritt wir für uns persönlich gehen möchten: Was ist mir wichtig? Wo möchte ich hin? Egal, an welchem Punkt Sie gerade stehen, machen Sie das, womit Sie sich wohlfühlen und gehen Sie selbstbewusst diesen Schritt.“

Quelle: Parship

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: