Technik & Verkehr

Corona Update: So erleben Mietwagen-Kunden die aktuelle Situation

  • Pauschale Warnung vor sämtlichen Reisen
  • Internationale Einwegstrecken bei Mietwagen besonders gefragt
  • Mietwagenstationen größtenteils geöffnet

Um die Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen, werden international immer drastischere Maßnahmen getroffen. Inzwischen wird generell von sämtlichen Reisen abgeraten. Flüge und internationale Zugverbindungen werden gestrichen. Auch Fernbusse fahren kaum noch. Überfüllte Transportmittel sind die Folgen. Das trifft vor allem die Menschen, die sich gerade noch im Ausland befinden und nach Deutschland zurückkehren möchten. Angesichts dieser Entwicklungen verzeichnet das Vergleichsportal billiger-mietwagen.de aktuell eine erhöhte Nachfrage nach Mietwagen sowohl innerhalb von Deutschland als auch außerhalb. Viele Kunden möchten spontan einen Mietwagen für eine Einwegstrecke aus dem Ausland nach Deutschland buchen.

Um dieser Nachfrage insbesondere nach internationalen Einwegmieten nachzukommen, stellt billiger-mietwagen.de gemeinsam mit seinen Partnern nun zusätzliche Angebote bereit. So sind kurzfristig die Strecken Innsbruck – München (ab 239 €/Tag), Amsterdam – Köln (ab 244 €/Tag), Kopenhagen – Hamburg (ab 316 €/Tag) sowie Zürich – Frankfurt (ab 257 €/Tag) buchbar. Auch längere Strecken beispielsweise von Spanien nach Deutschland sind möglich. Hierfür müssen Kunden allerdings je nach Strecke zwei bis drei Tage einplanen.

Neben Reisenden gibt es auch viele Deutsche, die stetig im Ausland leben und nun einen Mietwagen benötigen, um etwa ältere Angehörige zu versorgen. In Spanien und Italien sind einzelne Mietwagenstationen im Innenstadtbereich geschlossen. „Laut den Autovermietern und unseren Erfahrungen haben aber gerade die größeren Stationen an den Flughäfen geöffnet“, erklärt Frieder Bechtel, Pressesprecher von billiger-mietwagen.de.

Weitere Informationen unter http://www.billiger-mietwagen.de

Quelle: billiger-mietwagen.de

Diesen Artikel jetzt teilen auf: