Fashion & Body

Wie viel Farbe darf “Mann” im Business tragen?

Stilberater aus Leidenschaft: Jürgen Reschop bei der Arbeit in seinem Münchener Atelier. Seine Kundschaft schätzt die handwerkliche Perfektion des Schneidermeisters. | Bildrechte: KingsmanHouse

Die Farben, die wir für unsere Kleidung wählen, und die Rollen die wir spielen, erweisen sich als elementar für Erfolg im beruflichen wie im privaten Konsens. Jürgen Reschop von KingsmanHouse kennt die Tipps für einen farbechten Auftritt für Herren im Business-Alltag.

Wie wir uns präsentieren und wie wir wahrgenommen werden, ist Teil unserer Persönlichkeit. Die Farbwahl hat daher einen großen Einfluss auf die Gesamtwirkung und somit auf den Erfolg im Job. Der Rahmen, beispielsweise der Ort, die Location, Tätigkeit und Jahreszeit bestimmen die Farbwahl für das Outfit maßgeblich. Reschop erklärt: „Wenn ein Kunde zu mir kommt, beobachte ich zunächst seinen persönlichen Kleidungsstil und achte dabei auch auf sein berufliches Umfeld. Für einen Anwalt oder Werber gelten unterschiedliche Maßstäbe“. Der Maßschneider begleitet seine Kunden und hilft ihnen dabei, ihren persönlichen Style zu finden. Farben spielen dabei je nach Anlass eine entscheidende Rolle. Sie müssen zum Ereignis, aber auch zur Aura des Kunden passen.

Farben trägt „Mann“ nach innen

Dunkelblau erweist sich bei Maßanzügen als Evergreen und gilt dem Experten zufolge als Vertrauensfarbe. Anthrazit hingegen sei eher rückläufig und weniger en vogue. „Die Farbe macht uns alt, doch im beruflichen Feld möchten die Leute dynamisch wirken“, so der Kenner. Individualisierte und farbige Innenfutterstoffe, angepasst an die eigenen Wünsche und Vorlieben, erweisen sich als ideal, wenn es darum geht, dem Business Outfit einen Casual Look zu verleihen. Der Fachmann ergänzt: „Die Leute wollen zwar Farbe, aber gleichzeitig darf sie nicht zu stark nach außen treten. Im Berufsleben möchte niemand verspielt wirken, die Herren wollen Seriosität ausstrahlen. “, resümiert der Ästhet.

Gut kombiniert!

Als schöne Farbkombis im Business-Alltag erweisen sich die Farben Beige gepaart mit Weiß oder Hellgrau. Blau und Rottöne gehen ebenfalls Hand in Hand, im Sommer auch oft im Trio mit Weiß in der maritimen Tricolore-Kombination. Dunkelgrün mit Lila ergeben ein ebenso stimmiges Bild, sowie Grau und Bordeaux. Grundsätzlich gilt laut dem Experten: „Wer was zu sagen hat im Business Alltag, sollte sich adrett kleiden“. Bei der Farbwahl gilt laut dem Profi daher das Stichwort: reduziert! Weitere kleine, stilistische Möglichkeiten wären beispielsweise, das untere Ärmelknopfgarn in einer anderen Farbe zu gestalten oder Knöpfe in einer anderen Farbnuance zu wählen.

Mehr Informationen auf www.kingsmanhouse.com

Quelle: KingsmanHouse

DIESEN ARTIKEL JETZT TEILEN: