Fahrrad

Diebstahlschutz in Bestform

(c) Bild: TRELOCK

Sicherheit geht vor: Wer sein teures Fahrrad oder E-Bike optimal vor Diebstahl schützen will, schließt es konsequent ab. Doch womit? Bügelschlösser aus hochwertigen, gehärteten Materialien bieten vergleichsweise wenig Angriffsfläche für Aufbruchsversuche. Mit einer Ausreißfestigkeit des Bügels von bis zu sieben Tonnen widersteht das extragroße Bügelschloss U6 von TRELOCK selbst rabiaten Aufbruchsversuchen und ist damit der Sicherheitschef der insgesamt acht Varianten umfassenden neuen Bügelschlosslinie.

Egal ob in der Stadt oder auf dem Land, an der Straßenlaterne oder im Keller, jeden Tag fallen in Deutschland um die 1.000 Fahrräder Langfingern zum Opfer. Oft machen Eile oder Nachlässigkeit beim Abschließen Fahrraddieben das Handwerk leicht, wobei der folgende eiserne Grundsatz schon Abhilfe schaffen kann: Je mehr Aufwand der Dieb betreiben muss, desto sicherer ist das Bike. Unabdingbar dafür ist natürlich ein gutes Schloss, doch welches?

Unter der Vielfalt von Fahrradschlössern genießen Bügelschlösser den Ruf als sicherste Fahrradschlösser überhaupt, gerade wenn es um die Sicherung von teuren Fahrrädern geht. Der Münsteraner Sicherheitsexperte Trelock schickt nun seine neue Serie zuverlässiger U-Locks mit speziell entwickelten Haltern ins Rennen: acht Varianten, die verschiedensten Ansprüchen an Größe, Sicherheit und Flexibilität genügen. Maximale Sicherheit mit Security Level 6 (von 6) bietet das Modell Trelock U6 aus starkem, gehärtetem Stahl, das bis zu sieben Tonnen Gewalteinwirkung Widerstand leistet. Das extragroße Topmodell, das es in zwei Größen (23 und 30 cm) gibt, ist durch den Wendeschlüssel besonders komfortabel zu bedienen. Eine Staubschutzkappe schützt den IN-X®-Innenbahnzylinder, der übrigens deutlich sicherer als ein herkömmliches Stiftzylinderschloss ist und besten Schutz vor Greif- und Bohrangriffen bietet. Damit ist das U6 so stabil konstruiert, dass schon einiges dazu gehört, das Bügelschloss auf offener Straße zu knacken. Das besiegelt auch das Testurteil der Stiftung Warentest vom August 2017, die das U6 mit 30 cm Länge mit der 1,6 bewertete. Wie bei allen Bügelschlösser der neuen Trelock-Linie erlaubt ein flexibler Halter, das Schloss an verschiedenen Stellen des Fahrradrahmens einfach zu befestigen – ganz wie man es als sicher und praktikabel befindet. Neben dem international zertifizierten Topschloss U6 wird die zurückhaltend designte Trelock-Bügelschlossserie durch die Modelle U5 und U4 ergänzt, die in unterschiedlichen Längen mit und ohne zusätzliches Schlaufenkabel für maximale Sicherheit sorgen. Komfortabel für den Besitzer, weniger reizvoll allerdings für Diebe.

Quelle: TRELOCK

Diesen Artikel jetzt teilen auf: