Liebe & Partnerschaft

Sex in der Partnerschaft ist und bleibt wichtig

  • Egal ob jung oder alt: Erotik in der Beziehung braucht seinen Platz
  • Partnerschaft bietet auch Räume für erotische Experimente

Jeden Samstag nach dem Wohnungsputz? Oder lieber an allen ungeraden Tagen? Wie auch immer man es handhabt, feststeht: Sex in der Beziehung ist und bleibt wichtig! Das ist jedenfalls die Meinung von über 80 Prozent der deutschen Singles, so eine Umfrage von Zweisam.de. Das Datingportal für Singles ab 50 hat dazu gemeinsam mit Kantar/TNS 2.000 Alleinstehende befragt*. Demnach ist Sex in der Beziehung bei den Jüngeren zwar etwas wichtiger, aber auch im Alter spielt Erotik eine herausragende Rolle in der Partnerschaft. Nicht zuletzt deshalb, weil die Deutschen in einer Beziehung mehr Neues wagen als bei einer heißen Affäre.

Insgesamt 82 Prozent der deutschen Singles bewerten Sex als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ in einer Beziehung. Als „weniger wichtig“ stufen 18 Prozent der Singles den Beziehungssex ein. Das Alter der Befragten spielt eine Rolle, aber weniger deutlich, als man vielleicht annehmen würde. So bewerten 85 Prozent der zwischen 35 und 49 Jahre alten Singles Sex mit dem Partner als wichtig, aber eben auch 79 Prozent in der Generation 50plus. Wer unter 35 Jahre alt ist, sieht Sex zu 82 Prozent als wichtig oder sehr wichtig an. Sex ist also weder eine Frage des Alters noch der Jugend.

Männern ist Beziehungssex wichtiger als Frauen

Unterschiedlicher ist das Antwortverhalten von Männern und Frauen. So sagen fast neun von zehn Männern (88 Prozent): Sex in der Beziehung ist „wichtig“ oder sogar „sehr wichtig“. Auch die Frauen räumen der Beziehungserotik einen hohen Stellenwert ein, mit 76 Prozent ist der Sex für sie aber nicht ganz so bedeutend wie für die Männer. Zudem sagen nur 35 Prozent der Frauen: Sex ist sogar „sehr wichtig“ in der Beziehung. Bei Männern sind es immerhin 46 Prozent, die auf der hohen Bedeutung der Erotik bestehen.

Neuland betreten – das geht auch in der Partnerschaft

Dabei wird in deutschen Betten vor allem im Rahmen einer Beziehung erotisch experimentiert und Neues gewagt. Laut Studie sagen 39 Prozent, dass sie in einer Beziehung mehr Vertrauen empfinden und deshalb in diesem Rahmen auch eher neue Spielarten ausprobieren. Vor allem für Frauen ist dieser Aspekt wichtig: 46 Prozent brauchen das Vertrauen, aber nur 32 Prozent der Männer. Weitere 18 Prozent der Befragten greifen gerade im Rahmen einer Beziehung in den erotischen Experimentierkasten, um die Partnerschaft zu pflegen. Auf der anderen Seite sagen 16 Prozent, dass sie eher während einer erotischen Affäre Neues ausprobieren – offenbar fühlen sie sich bei dieser Form der Partnerschaft einfach freier.

* Quelle: www.Zweisam.de / Kantar/TNS; repräsentative Stichprobe von 2.000 Singles aus Deutschland; Befragungszeitraum: Oktober/November 2017

Quelle: Zweisam.de

Diesen Artikel jetzt teilen auf: